Klasse BE

Die Klasse BE benötigt jeder, der mit dem PKW “größere” Anhänger ziehen möchte. Hierzu zählen Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers oder Sattelanhängers 3 500 kg nicht übersteigt.

Die Voraussetzungen sind mit denen der Klasse B identisch. Zusätzllich zu den Ausbildungsinhalten der Klasse B kommen bei der Klasse BE folgende Inhalte hinzu:

Praktischer Unterricht:

  • 1 Nachtfahrten á 90 Minuten
  • 1 Autobahnfahrten á 90 Minuten
  • 3 Überlandfahrten á 90 Minuten

Prüfungen:
Es muss eine theoretische und eine praktische Prüfung abgelegt werden. Die Theorieprüfung besteht aus Fragebögen mit 30 Fragen. Ab 11 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden. Die Praktische Prüfung dauert mindestens 45 Minuten und besteht aus Sicherheitskontrolle, Verbinden und Trennen, Fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften, sowie Autobahnen und Kraftfahrstraßen.

Dem Antrag bei der Führerscheinstelle müssen folgende Dokumente beiliegen:

  • Passbild
  • Sehtest
  • Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort (Erste-Hilfe-Kurs)
  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt (Geburtsurkunde)